Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/430516_22305/Sozeichnestdu/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2851

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/430516_22305/Sozeichnestdu/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2855

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/430516_22305/Sozeichnestdu/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708
So zeichnest du ein Zebra - So zeichnest du

So zeichnest du ein Zebra

Home / Neuigkeiten / So zeichnest du ein Zebra

So zeichnest du ein Zebra

Schön gestreift

Zebras sind eigentlich Pferde. Durch ihr auffälliges Muster aus schwarzen und weißen Streifen sind sie aber ganz besondere Pferde. Sie kommen aus Afrika und leben dort in der Savanne, also in weiten, trockenen Graslandschaften. Man weiß gar nicht so genau, warum Zebras so auffällige Streifen haben. Eine Vermutung ist aber, dass Beutejäger durch die vielen Streifen verwirrt sind und nicht genau wissen, welches Zebra sie nun anvisieren sollen. Sie sehen quasi das Zebra vor lauter Streifen nicht. Zebras sind wunderschöne Tiere, aber leider nicht ganz einfach zu zeichnen. Wir geben aber unser Bestes, es dir in einfachen Schritten zu erklären.

Schritt für Schritt zum Zebra

  1. Du beginnst mit drei rundlichen Formen. Achte hier besonders genau auf die einzelnen Formen, Größen und Abstände zwischen den Formen. Wenn du hier besonders genau bist, sieht dein Zebra am Ende richtig gut aus.
  2. Mit zwei Ohren und einer Schnauze sieht man schon fast, dass es einmal ein Pferd wird. Verbinde auch die beiden Körperhälften und zeichne vier Kreise für die Knöchel ein, so wie abgebildet.
  3. Versuche auch hier, besonders genau hinzuschauen. Vor allem bei den Beinen ist es wichtig, dass Formen und Abstände stimmen.
  4. Vervollständige das Tier. Nun erkennt man schon das Pferd.
  5. -6. In den letzten beiden Schritten wird das Zebramuster hinzugefügt. Es ist hier nicht so wichtig, dass jeder Strich genau so aussieht. Schließlich haben Zebras ja unterschiedliche Muster. Achte aber darauf, dass die Striche meist einen Schwung haben und nicht einfach gerade Linien sind. Übrigens geht das Muster auch über die Mähne des Zebras.

Weitere Ideen rund ums Zebra

Zu deinem Zebra kannst du nun auch eine Savanne zeichnen. Schau dir Bilder zu einer Savanne an. Meist ist das Gras gelb, weil es so trocken ist. Vereinzelt sieht man Büsche und es gibt ganz wenige Bäume. Diese sind relativ flach. Dazu ein strahlend blauer Himmel und du hast ein richtig tolles Bild. Es muss aber auch nicht immer so realistisch sein. Im Gegenteil! Man kann sich mit den tollen Tieren richtig künstlerisch verwirklichen. Wie wäre es mit einem Zebra mit blauen Streifen, oder sogar in Regenbogenfarben? Auf Pinterest haben wir wieder eine Pinnwand zur Inspiration für dich erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.