So zeichnest du ein Segelboot

Home / Neuigkeiten / So zeichnest du ein Segelboot

Mit dem Segelboot durch die Seen und Meere

Liebst du Wasser genauso wie wir? Egal, ob du am Meer wohnst oder schöne, größere Seen in deiner Gegend hast, im und auf dem Wasser kann man viel erleben. Wir sind zwar selber keine Segelprofis, aber schauen den hübschen Booten durchaus gerne zu, wie gut sie den Wind nutzen um über das Wasser zu gleiten. Wenn du auch schon im Meer- und Strand-Fieber bist, zeichne dir doch einmal dein eigenes kleines Urlaubsparadies. Mit Strand, Meer, kleinen Segelbooten und natürlich Sonnenschein. Du brauchst nur deine Lieblingsstifte und einen gemütlichen Ort zum Zeichnen. Vielleicht ja draußen unter einem schönen schattigen Baum oder Sonnenschirm…

Schritt für Schritt zum Segelboot

  1. Du beginnst mit einer geraden Linie, die auf einer Seite abgeknickt ist. Das wird der Rumpf des Schiffes. Lasse also unten ein bisschen und oben noch sehr viel Platz für den Rest des Bootes.
  2. Boote sind unten gebogen, damit sie so schön auf dem Wasser schwimmen können. Ergänze oben eine weitere Linie um den Rumpf zu vollenden.
  3. Der Mast besteht aus einer langen geraden Linie und einer etwas kleineren Linie, die seitlich absteht. Sie sollte nicht ganz bis zum Rand des Rumpfs gehen.
  4. Achte auf die leichte Krümmung bei den Segeln. Denn sie sind fest gespannt und wölben sich ein wenig durch den Wind, der in sie hineinbläst. Füge außerdem ein Ruder auf der Linken Seite hinzu.
  5. Nun setzen wir unser Boot ins Wasser: zeichne also Wellen hinzu und radiere die Unterseite des Boots wieder weg. Zudem werden die Segel nun fertig gezeichnet.
  6. Nur noch ein paar Details und dein Segelboot ist fertig!

Und nun?

Vollende dein Segelboot durch schöne Farben. Lasse die Segel weiß oder male ihnen höchstens ganz zarte hellgraue oder hellblaue Schatten. Besonders toll sieht es aus, wenn man auch das Wasser und einen schönen blauen Himmel dazumalt. Vielleicht sind auch noch ganz andere Dinge zu sehen? Zum Beispiel ein Delfin im Wasser, Enten oder Möwen, ein Urlauber auf einer Luftmatratze… deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.